pepcom und Tele Columbus – Gemeinsam zur starken Nummer 3 im deutschen Markt

PRESSEMITTEILUNG

Starker Zusammenschluss

pepcom und Tele Columbus – Gemeinsam zur starken Nummer 3 im deutschen Markt

+ Tele Columbus schließt Erwerb von pepcom erfolgreich ab
+ Mit 3,6 Mio. angeschlossenen Haushalten starke Nummer 3 im deutschen Kabelmarkt
+ Hohe Synergie- und Skalen-Effekte erwartet
+ Neue Expertise im Carrier-Geschäft zur Versorgung von Geschäftskunden

Unterföhring/Berlin, 01. Dezember 2015 – pepcom mit Sitz in Unterföhring bei München geht erfolgreich in der Tele Columbus AG, Deutschlands drittgrößtem Kabelnetzbetreiber mit Sitz in Berlin auf. Dies teilten beide Unternehmen in Unterföhring mit. Mit dem Erwerb von pepcom, der am 13. September 2015 angekündigt wurde, ergänzt die Tele Columbus AG ihre Netzbestände um attraktive Metropolregionen wie Frankfurt am Main, Nürnberg und München. Tele Columbus erhöht durch die Transaktion die Zahl der angeschlossenen Haushalte auf 3,6 Millionen und baut seine Position als drittgrößter Kabelnetzbetreiber Deutschlands weiter aus.

pepcom ist der viergrößte Kabelnetzbetreiber im deutschen Markt und bietet Kabelfernsehen, Breitband-Internet- und Telefon-Produkte an. Das Unternehmen versorgt rund 580.000 Abonnenten in etwa 790.000 angeschlossenen Haushalten. Die pepcom Gruppe ist für den Betrieb von insgesamt mehr als 100 lokalen und regionalen Netzen verantwortlich. Zur Gruppe zählt dabei unter anderem auch eine 70prozentige Beteiligung am Münchner Anbieter KMS sowie die Gesellschaft HL komm mit Sitz in Leipzig, die als alternativer Telekommunikationsdienstleister („Carrier“) leistungsstarke Verbindungen und Vernetzungen auf hochmoderner Glasfaserbasis insbesondere für aktuell mehr als 1.600 größere und mittlere Geschäftskunden bereitstellt.
Für Tele Columbus ergeben sich aus dem Zugewinn weiterer Netze und dem durch pepcom erfolgreich aufgebauten Geschäftskundenbereich weitere strategische und wirtschaftliche Perspektiven. Die hybriden Koax-Glasfasernetze von pepcom haben einen hohen Anteil eigener Signalzuführung und sind zu einem hohen Grad rückkanalfähig für die Vermarktung von Internet- und Telefonieprodukten aufgerüstet.

„Die modernen Netze von pepcom lassen sich sehr gut in unsere aktuellen Ausbaukonzepte integrieren und erlauben es uns, die daraus erwachsenden Synergien zügig umzusetzen. Zugleich freuen wir uns über die Stärkung unserer Marktpräsenz insbesondere in Ostdeutschland und Bayern sowie den starken Geschäftskundenbereich als weitere Säule unserer geschäftlichen Aktivitäten“, kommentiert Ronny Verhelst, Vorstandsvorsitzender der Tele Columbus AG.

„Mit dem Abschluss der Transaktion haben wir auch eine wichtige Phase für das Unternehmen erfolgreich abgeschlossen“, so Uwe Nickl, Vorsitzender der Geschäftsführung der pepcom Gruppe. „Unter dem Dach der Tele Columbus Gruppe hat pepcom nun beste Perspektiven, sein Geschäft und seine Stärken als verlässlicher Partner für Wohnungswirtschaft, Großkunden und Verbraucher nachhaltig weiter auszubauen.“

Kontakt:

presse@pepcom.de

Pressemitteilung Pepcom

Pressemitteilung Tele Columbus

Die neue Größe im deutschen TV-Kabelmarkt: pepcom und Tele Columbus wachsen zusammen

Mit dem Zusammenschluss der pepcom GmbH und der Tele Columbus AG entsteht der drittgrößte Kabelnetzbetreiber Deutschlands mit insgesamt 3,7 Millionen angeschlossenen Haushalten bundesweit.

 

Unterföhring, den 15. September 2015. Die pepcom GmbH (München) akzeptiert das Übernahmeangebot der Tele Columbus AG (Berlin).

Hiermit informieren wir Sie, dass die Tele Columbus Gruppe, der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber, am 13. September 2015 eine Vereinbarung zum Erwerb des viertgrößten deutschen Kabelnetzbetreibers pepcom von Star Capital (Lead Luxembourg 2 S.à r.l) unterzeichnet hat.

Die außerordentliche Hauptversammlung der Tele Columbus AG vom 14. September 2015 in Berlin erbrachte eine nahezu 100%ige Zustimmung für die für den Erwerb geplante Kapitalerhöhung. Der Zeitplan für das „Closing“ sieht den Abschluss und den endgültigen Vollzug der Akquisition für Ende 2015, spätestens aber bis zum 30. April 2016 vor.

 

„Dass sich mit Tele Columbus und pepcom genau die beiden Marktteilnehmer gefunden haben, deren Produktportfolio und Infrastruktur höchste Synergien freigeben, ist für unsere Mitarbeiter, den Markt und vor allem unsere Kunden eine herausragende Ausgangsposition, die langfristig eine starke Marktposition, attraktive Angebote und bezahlbare Preise sichert“, kommentiert pepcom CEO Uwe Nickl den am 14. September verkündeten Zusammenschluss der beiden Unternehmen.

„Wir sind froh, unseren über 810.000 angeschlossenen Haushalten künftig durch diese Synergien noch attraktivere Angebote und relevante Lösungen für Highspeed-Internet sowie dem gesamten Triple-Play-Bereich anbieten zu können. Überdies können beide Unternehmen gemeinsam wichtige Schlüsselmärkte schneller und nachhaltiger erschließen, da sich unsere geografischen Marktabdeckungen perfekt ergänzen“, erklärt Nickl. Die pepcom addiert mit ihrem bundesweiten Auftritt u.a. in den Regionen München, Nürnberg und Frankfurt zusätzliche wichtige Marktpositionen zum Kerngebiet von Tele Columbus, das bislang auf die ostdeutschen Bundesländer und einige westdeutsche Schwerpunkte ausgerichtet ist.

„Dieser Zusammenschluss erzeugt großes Potential und einmalige Chancen für ein beschleunigtes Wachstum im Markt“, sagt Nickl auch an die Adresse seiner Belegschaft, die durch ihren Einsatz und ihre Mitarbeit dieses Endergebnis überhaupt erst möglich gemacht haben. „Es ist gut zu wissen, dass die Belegschaft gemeinsam mit der Geschäftsführung voll hinter diesem ersten Schritt steht und sich mit uns auf viele weitere Schritte in eine gemeinsame und erfolgreiche Zukunft freut.“

 

Kontakt

presse@pepcom.de

Pressemitteilung_Zusammenschluss-pepcom-und-Tele Columbus

 

Neuer CEO bei der pepcom Gruppe

Medieninformation

Martin Bilger übergibt die Führung des Kabelfernseh- und Telekommunikationsunternehmens an Uwe Nickl

München, 3.September 2014 – Die pepcom-Gruppe, mit mehr als 800.000 Kabelfernsehhaushalten einer der fünf größten deutschen Kabelnetzbetreiber, hat die Ernennung eines neuen CEO angekündigt. Martin Bilger, der das Unternehmen bislang führte, wechselt auf eigenen Wunsch in die Funktion eines Beraters des pepcom-Beirats zu strategischen Themen. Seine Nachfolge übernimmt Uwe Nickl, der die Position noch im Laufe dieses Jahres antreten wird.

Uwe Nickl verfügt über langjährige Erfahrung bei infrastrukturbasierten Telekommunikationsunternehmen und wird das erfolgreiche TV-Kabel-Geschäft, das die Gruppe unter Martin Bilgers Führung aufgebaut hat, weiter ausbauen. Gleichzeitig wird er das Produkt- und Dienstleistungsportfolio für Geschäftskunden erweitern.

„Martin Bilger hatte eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung der pepcom-Gruppe vom reinen Netzebene-4-Betreiber hin zu einem innovativen Telekommunikationsunternehmen mit umfassenden Leistungen in den Bereichen TV, Internet, Telefonie und B-to-B-Datenkommunikation“ sagt Tony Mallin, Vorsitzender des pepcom-Beitrats. „Wir freuen uns sehr, dass er unser Unternehmen weiterhin mit seiner tiefen Marktkenntnis unterstützen wird.“

„Ich kann meinem Nachfolger ein unabhängiges, wachstumsstarkes und hoch angesehenes Unternehmen übergeben“, sagt Martin Bilger. „Gerne werde ich weiterhin zur erfolgreichen Entwicklung beitragen.“

Uwe Nickl wird als CEO der Geschäftsleitung vorstehen, der wie bisher Rüdiger Schmidt als Geschäftsführer Vertrieb, Dr. Günther Ernstberger als Geschäftsführer Recht und Verwaltung sowie Dr. Arno Wilfert als Geschäftsführer Finanzen angehören. Das Führungsteam wird die enge Zusammenarbeit mit der Wohnwirtschaft fortsetzen und zudem bundesweit im Geschäftskundensegment auf Basis der hoch leistungsfähigen Infrastruktur expandieren.

Zur pepcom-Unternehmensgruppe gehören zwölf regionale Kabelnetzbetreiber, die den Betrieb von mehr als 100 lokalen und regionalen Netzen gewährleisten. Die Beteiligung von pepcom an örtlichen Kabelnetzbetreibern erfolgt stets auf der Grundlage des lokalen Dienstleistungsprinzips. Der bedarfsgerechte Ausbau der Kabelnetze vor Ort zum Nutzen der mehr als 800.000 Kundenhaushalte und der Partner in der Wohnwirtschaft ist unser Anspruch.

Erstkontakt für Medienrückfragen:
Alexander Mohanty, Cetacea Communications
Telefon (089) 559 455 84145, E-Mail alexander.mohanty@cetacea-gmbh.de